Damian Hardung: Ganz schön schlau – Beeindruckend, was der „Club der roten Bänder“-Star alles kann

Nachwuchsstar: Damian Hardung sieht nicht nur super aus, sondern ist auch noch vielfach begabt (über highgloss.de)
Nachwuchsstar: Damian Hardung sieht nicht nur super aus, sondern ist auch noch vielfach begabt (über highgloss.de)

Krass, dieser Typ: Damian Hardung hat wohl ganz weit vorn gestanden, als das Schicksal die Talente verteilt hat. Schon mit 14 Jahren bekam er ein Stipendium für Hochbegabte an einer Privatschule in New York City, spielte auf hohem Niveau Fußball bei Fortuna Köln und entdeckte dann die Schauspielerei. Natürlich mit Erfolg: Die Serie „Club der roten Bänder“ war sein Durchbruch.

Dennoch bezeichnet sich der heute 25-Jährige rückblickend im Interview mit dem Prime-Format „Throwback“ als Nerd: „Ich war schon so ein ,weird kid‘ und bin mit Fliege gekleidet in die Schule gegangen – meistens mittwochs.“ Tatsächlich ein bisschen schräg … Lachend fügt Damian hinzu, er habe definitiv unter Komplexen gelitten. Diese dürfte er allerdings inzwischen überwunden haben – schließlich hat er mit „Gestern waren wir noch Kinder“, „Unsere wunderbaren Jahre“ und „Stella. Ein Leben“ weitere Serien- und Filmhits hingelegt.

Und so ganz „nebenbei“ absolviert der gebürtige Kölner auch noch ein Medizinstudium: „Das will ich unbedingt beenden.“ In einer neuen Hauptrolle können wir Damian ab 9. Mai in „Maxton Hall“ auf Amazon Prime sehen. Die romantische Dramaserie basiert auf Bestseller-Roman „Save Me“ von Autorin Mona Kasten. Zum Dahinschmelzen …

Anzeige

Über Redaktion von cozmo news 2746 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion der cozmo news

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Jeder Kommentar ist willkommen. Bitte beachte: Um die missbräuchliche Nutzung der Kommentarfunktion (Hassrede, Hetze, Spam, Links u. Ä.) zu verhindern, musst du deinen Klarnamen (bestehend aus Vor- und Nachname) und deine E-Mail-Adresse (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht) angeben. Sobald dein Kommentar geprüft wurde und dieser nicht gegen die Netiquette verstößt, wird er durch die Redaktion freigeschalten und veröffentlicht.