Adele Neuhauser: Liebesverzicht – Die beliebte „Tatort“-Kommissarin konzentriert sich auf andere Dinge

Preisgekrönt und von Fans und Kritikern geliebt: Adele Neuhauser wurde gerade mit einer Lola geehrt. (über highgloss.de)
Preisgekrönt und von Fans und Kritikern geliebt: Adele Neuhauser wurde gerade mit einer Lola geehrt. (über highgloss.de)

Als Wiener Ermittlerin Bibi Fellner wird sie von ihren Fans heiß geliebt. Und erst vor wenigen Tagen erhielt Adele Neuhauser beim Deutschen Filmpreis die Lola für ihre Rolle im Drama „15 Jahre“ an der Seite von Hannah Herzsprung (42). Ohne Frage: Die 65-Jährige schwimmt nach wie vor auf einer Welle des Erfolgs. Das war nicht immer so.

Ihre Kindheit war nach der Trennung der Eltern von Traurigkeit geprägt. Wie die Österreicherin in ihrer Autobiografie „Ich war mein größter Feind“ schrieb, unternahm sie sechs Selbstmordversuche. Ihre eigene Ehe scheiterte nach 25 Jahren, sie verlor kurz hintereinander ihre Eltern und ihren Bruder. Umso mehr weiß sie heute das Glück zu schätzen, genießt jeden Tag bewusst.

„Ich bin zufrieden. Ich habe immer noch diese unbändige Kraft und Energie in mir, Dinge zu tun und zu bewegen,“ sagte Neuhauser kürzlich im Interview mit „Bunte“. Nur in einer Sache übt sie eher Verzicht – der Liebe: „Ich verhindere sie gar nicht bewusst, ich habe mir eher einen Schutzschild zugelegt. Nach dem Motto: Ich würde schon, aber ich habe keine Zeit für die Liebe.“

Dass sich das in Zukunft ändert, schließt sie nicht aus. Und so lange konzentriert sie sich weiter auf die Karriere, ihre Freunde und ihren Sohn, den erfolgreichen Musiker Julian Pajzs (37). Starke Frau!

Anzeige

Über Redaktion von cozmo news 2746 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion der cozmo news

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Jeder Kommentar ist willkommen. Bitte beachte: Um die missbräuchliche Nutzung der Kommentarfunktion (Hassrede, Hetze, Spam, Links u. Ä.) zu verhindern, musst du deinen Klarnamen (bestehend aus Vor- und Nachname) und deine E-Mail-Adresse (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht) angeben. Sobald dein Kommentar geprüft wurde und dieser nicht gegen die Netiquette verstößt, wird er durch die Redaktion freigeschalten und veröffentlicht.