Freizeit Messe in Nürnberg: VGN, Metropolregion und Landkreis Roth stellen acht neue Freizeittipps und drei neue Naturpark-Touren vor

Junger Mann am Bahnhof (über VGN / Gaspar-Klein)
Junger Mann am Bahnhof (über VGN / Gaspar-Klein)

Bezaubernde Naturparke, geheimnisvolle Labyrinthe und Dampflok-Abenteuer, moderne und historische Stadtwelten und Geschichte pur: Das versprechen die sechs neuen Wandertouren und zwei neuen Citytrips des Verkehrsverbund Großraum Nürnberg (VGN) im Fichtelgebirge, Frankenwald und am Coburg-Rennsteig.

Die acht neuen Freizeittipps führen in die zum 1. Januar neu hinzugekommenen VGN-Gebiete in Oberfranken und der Oberpfalz. Drei neue Naturpark-Touren bringen Naturfans ins Altmühltal, den Hirschwald und den Steigerwald.

Die nun insgesamt rund 300 VGN-Freizeittipps richten sich an Naturbegeisterte ebenso wie an Stadtfans, Familien und Genusswandernde mit Bewegungsfreude.

Stadt Coburg: Rosen, Ritter und Coburger Bratwurst

Mit Regionalexpress oder Regionalbahn kann man die historische Residenzstadt Coburg bequem aus dem ganzen VGN-Gebiet erreichen. Zu entdecken gibt es auf dem Stadtspaziergang jahrhundertealte und von verschiedensten Epochen geprägte Architektur und eine der größten Burganlangen Deutschlands – die Coburger Veste. Interessierte können herausfinden, was das Haus Sachsen-Coburg und Schloss Ehrenburg mit der Queen zu tun haben und tauchen ein in die Welt der herzoglichen Familie Sachsen-Coburg und Gotha. Eine abwechslungsreiche Stadtbesichtigung für Geschichtsfans aber auch alle, die gern grüne Oasen in der Stadt oder ein deftiges Schmankerl genießen.

Stadt Hof: Geschichte, Genuss und „Gnagger“

Hof Hauptbahnhof erreicht man zum Beispiel bequem und ohne Umstiege aus Bamberg oder Nürnberg mit dem Zug. Historische Highlights, modernes Flair sowie kulinarische Leckereien warten in der Stadt im bayerischen Vogtland. Aber auch Naturbegeisterte und Ruhesuchende kommen auf ihre Kosten mit zwei gut erreichbaren Naherholungsgebieten. Der VGN- Stadtspaziergang führt durch die historische Altstadt, auf den Rathausturm durchs Biedermeierviertel und den grünen Stadtpark Theresienstein bis zum Museum Bayerisches Vogtland. Natur-Enthusiasten und sportlich Aktive können noch einen Ausflug zum idyllischen Untreusee machen, der in 15 Minuten mit dem Bus erreichbar ist.

Eisenbahn-Erlebnisse und Dampflok-Abenteuer im Landkreis Kulmbach

Ein Traum für kleine und große Lokfans und damit für die ganze Familie: Dampflok-Abenteuer, das Outdoor-Museum „Schiefe Ebene“, Wurzel-Kraxelpfade und eine ganze Menge Picknickstationen machen diesen Ausflug zur Mini-Expedition – mit rund neun Kilometern Länge und zahlreichen interessanten Stationen auch für kürzere Beine machbar. An Hörstationen und optischen Telegrafen, mit historischen Texten und Fotos wird Eisenbahngeschichte erlebbar und die Ingenieursleistung, in den 1840ern eine enorme Steigung auf der Schienenstrecke zu überwinden. Am Ende wartet das Deutsche Dampflokmuseum mit interessanten Exponaten. Die An- und Abreise mit der Bahn machen das Erlebnis komplett.

Rodachtalentdeckung und Kronacher Festungserlebnis

Frankenwald-Panorama trifft Kronacher Stadtkultur: Das Obere Rodachtal, Panoramablicke bis nach Thüringen und die Lucas-Cranach-Stadt Kronach sind die Highlights dieser rund 15 Kilometer langen Tour. Dabei wechseln sich Wald und Wiesen ab, bevor nach etwa 13 Kilometern der historische Höhepunkt erreicht wird – die Festung Rosenberg mit barocker Anlage als eine der am besten erhaltenen Festungen in Bayern. Zum Startpunkt geht es mit der VGN-Freizeitlinie 1559. Dank des Stundentakts der Bahn ist man bei der Rückfahrt besonders flexibel.

Bergbau und der Teufel: durchs Höllental

Schon die An- und Abreise mit der Regionalbahn durch das romantische Selbitztal ist ein echter Hingucker: Eingegraben in Vulkangestein zieht sich das Höllental als wildromantisches Highlight durch den Naturpark Frankenwald. Auf der Route dieser rund 17 Kilometer langen Tour für Sportliche warten Besucher-Bergwerke, traumhafte Aussichtsfelsen und ein Naturparkzentrum. Wer sich nach der Wanderung erholen möchte, macht einen Abstecher in die Therme Bad Steben und kann anschließend gemütlich mit der Regionalbahn zum Beispiel nach Hof oder Bayreuth zurückfahren oder im Sommer mit den Freizeitlinien nach Kronach oder Kulmbach.

Felsenlabyrinth und Kösseine-Panorama

Im Landkreis Wunsiedel liegt das beeindruckende Felsenlabyrinth, ein Meer aus Granitfelsen mit Treppchen, Stegen und Wurzelpfaden durch verwunschen anmutende Landschaft. Die rund 18 Kilometer lange Wanderung führt durch das Labyrinth hoch auf den Gipfel der Kösseine, wo man im Kösseine-Haus einkehren oder auch übernachten kann. Es geht 630 Meter rauf und wieder runter – man braucht also Trittsicherheit und etwas Kondition und wird dafür mit einem fantastischen Blick und Glücksgefühlen belohnt. Auf dem Rückweg liegt das Archedorf Kleinwendern, in dem alte Tierrassen gezüchtet werden. Zum Schluss geht es aus Marktredwitz mit dem Regionalexpress wieder zurück, zum Beispiel in Richtung Nürnberg.

Steinwald-Panorama und Zoigl-Genuss

Entlang bizarrer Felsformationen, weiter Panoramablicke und durch dichte Wälder führt diese zwanzig Kilometer lange Kammwanderung quer durch den Naturpark Steinwald und ist bestens geeignet für geübte Wandernde, die eine anspruchsvolle Tour machen möchten. Der Oberpfalzturm und die Burgruine Weißenstein bieten fantastische Aussichten. In den Zoigl-Stuben kann man außerdem authentische Oberpfälzer Genusstradition erleben. Ab Bayreuth, Nürnberg oder Hof ist die Tour mit dem ÖPNV erreichbar.

Schluchten und Schlösser im Coburger Land

Verwunschene Waldwege in der mit Sandsteinblöcken übersäten Einberger Schweiz, Schluchtenausblicke, ein modernes Glasmuseum und gegenüber ein Residenzschloss inmitten eines herrlichen Landschaftsgartens. Dazwischen Kunst und Gartenkultur zum Wandeln, Schauen und Genießen. Die rund 14 Kilometer lange Tour durch den Coburg-Rennsteig verbindet Natur, Kultur, Geschichte und Genuss. Hin und zurück geht es bequem mit dem Regionalexpress ab und nach Nürnberg, Forchheim oder Bamberg.

Wo sind die Tipps erhältlich?

Die neuen Freizeittipps sind auf der Freizeit Messe am VGN-Stand in Halle 11 Stand A24 erhältlich. Alle Touren inklusive Wegbeschreibungen, Infos zu Gastronomie und Wissenswertem sowie GPS-Tracks können außerdem beim VGN online heruntergeladen werden. In gedruckter Form sind die Flyer außerdem ab März in den Kundenbüros und -centern der Verkehrsunternehmen im VGN, sowie teils in Landratsämtern erhältlich.

Anzeige

Über Redaktion von cozmo news 2664 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion der cozmo news

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Jeder Kommentar ist willkommen. Bitte beachte: Um die missbräuchliche Nutzung der Kommentarfunktion (Hassrede, Hetze, Spam, Links u. Ä.) zu verhindern, musst du deinen Klarnamen (bestehend aus Vor- und Nachname) und deine E-Mail-Adresse (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht) angeben. Sobald dein Kommentar geprüft wurde und dieser nicht gegen die Netiquette verstößt, wird er durch die Redaktion freigeschalten und veröffentlicht.