Dax am Mittag weiter im roten Bereich – Abwarten vor Zinsentscheid

Anzeigetafel in der Frankfurter Börse (über dts Nachrichtenagentur)
Anzeigetafel in der Frankfurter Börse (über dts Nachrichtenagentur)

Am Dienstagmittag ist der Dax nach einem bereits schwachen Start weiter im roten Bereich verblieben. Gegen 12:35 Uhr wurde der Index mit 15.760 Punkten berechnet, was einem Minus von 0,2 Prozent gegenüber dem Handelsschluss am Montag entspricht. Die größten Verluste gab es bei MTU, SAP und Sartorius.

Die größten Gewinne gab es entgegen dem Trend bei Rheinmetall. „Die Marktteilnehmer agieren im Vorfeld der EZB-Sitzung am Donnerstag zurückhaltend und kaufen nur sehr selektiv europäische Aktien“, sagte Marktexperte Andreas Lipkow. Insgesamt schauten die Investoren verstärkt auf die Preisentwicklungen und Europa und den USA und die damit verbundenen Zinsreaktionen der EZB und der Fed, so Lipkow.

„Für die kommende EZB-Sitzung rechnen einige Marktteilnehmer mit einer Zinspause und die andere Hälfte mit einem kleinen Zinsschritt von 25 Basispunkten.“ Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Dienstagmittag schwächer. Ein Euro kostete 1,0720 US-Dollar (-0,26 Prozent), ein Dollar war dementsprechend für 0,9328 Euro zu haben.

Copyright

Anzeige

Über Redaktion von cozmo news 2772 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion der cozmo news

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Jeder Kommentar ist willkommen. Bitte beachte: Um die missbräuchliche Nutzung der Kommentarfunktion (Hassrede, Hetze, Spam, Links u. Ä.) zu verhindern, musst du deinen Klarnamen (bestehend aus Vor- und Nachname) und deine E-Mail-Adresse (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht) angeben. Sobald dein Kommentar geprüft wurde und dieser nicht gegen die Netiquette verstößt, wird er durch die Redaktion freigeschalten und veröffentlicht.