Scholz schließt Taurus-Lieferung an Kiew nicht aus

Olaf Scholz (Archiv) (über dts Nachrichtenagentur)
Olaf Scholz (Archiv) (über dts Nachrichtenagentur)

Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) schließt eine mögliche Lieferung von Marschflugkörpern vom Typ Taurus an die Ukraine nicht aus. „So wie in der Vergangenheit werden wir jede einzelne Entscheidung immer sehr sorgfältig überprüfen, was geht, was Sinn macht, was unser Beitrag sein kann“, sagte er am Sonntag im ZDF-„Sommerinterview“. Zudem prüfe man auch eine technische Begrenzung von Marschflugkörpern.

Zeitdruck verspürt er bei der Entscheidung offenbar nicht: Die Bürger fänden es schließlich „sehr, sehr richtig“, dass man nicht jede öffentliche Forderung sofort mit „Ja“ beantworte. „Wir werden es uns weiter schwer machen“, so Scholz. „Entscheidungen müssen immer sorgfältig abgewogen werden.“

Das werde er weiter tun und das auch“ sehr klar sagen“.

Copyright

Anzeige

Über Redaktion von cozmo news 2664 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion der cozmo news

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Jeder Kommentar ist willkommen. Bitte beachte: Um die missbräuchliche Nutzung der Kommentarfunktion (Hassrede, Hetze, Spam, Links u. Ä.) zu verhindern, musst du deinen Klarnamen (bestehend aus Vor- und Nachname) und deine E-Mail-Adresse (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht) angeben. Sobald dein Kommentar geprüft wurde und dieser nicht gegen die Netiquette verstößt, wird er durch die Redaktion freigeschalten und veröffentlicht.