Dax bleibt am Mittag im Plus – 16.000-Punkte-Marke wieder geknackt

Frankfurter Börse (über cozmo news)
Frankfurter Börse (über cozmo news)

Der Dax hat am Donnerstag nach einem freundlichen Start bis zum Mittag weiter zugelegt. Gegen 12:30 Uhr wurde der Leitindex mit rund 15.995 Punkten berechnet, 0,6 Prozent über dem Schlussniveau vom Vortag. Die psychologisch wichtige 16.000-Punkte-Marke wurde zwischenzeitlich wieder geknackt.

An der Spitze der Kursliste rangierten die Papiere von Vonovia, Zalando, Sartorius. Verluste gab es entgegen dem Trend unter anderem bei den Bank-Werten. „Der Dax kämpft am Donnerstag mit dem Kursbereich zwischen 15.950 und 16.000 Punkten“, kommentierte Marktanalyst Andreas Lipkow das Handelsgeschehen.

„Die 16.000-Punkte-Kursmarke besitzt die Faszination der runden Zahl und kann es dem deutschen Leitindex vorerst schwer machen, nachhaltig über dieses Kursniveau springen zu können.“ Erneute Äußerungen über eine potenzielle Zinspause in den USA dürften den Aktienmärkten in den USA und in Europa helfen. „Zusätzlich haben die Quartalszahlen der Schweizer Großbank UBS für Erstaunen gesorgt und stützen einen Teil der Branche“, so Lipkow.

Die Stimmung habe sich etwas verbessert und könne als „verhalten optimistisch“ angesehen werden. „Dennoch schauen die Marktteilnehmer auf die heute noch anstehenden makroökonomischen Daten aus den USA.“ Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Donnerstagnachmittag schwächer.

Ein Euro kostete 1,0863 US-Dollar (-0,54 Prozent), ein Dollar war dementsprechend für 0,9205 Euro zu haben. Der Ölpreis stieg unterdessen: Ein Fass der Nordsee-Sorte Brent kostete gegen 12 Uhr deutscher Zeit 86,31 US-Dollar. Das waren 45 Cent oder 0,5 Prozent mehr als am Schluss des vorherigen Handelstags.

Copyright

Anzeige

Über Redaktion von cozmo news 2730 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion der cozmo news

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Jeder Kommentar ist willkommen. Bitte beachte: Um die missbräuchliche Nutzung der Kommentarfunktion (Hassrede, Hetze, Spam, Links u. Ä.) zu verhindern, musst du deinen Klarnamen (bestehend aus Vor- und Nachname) und deine E-Mail-Adresse (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht) angeben. Sobald dein Kommentar geprüft wurde und dieser nicht gegen die Netiquette verstößt, wird er durch die Redaktion freigeschalten und veröffentlicht.