„Alle Register ziehen“: CDU-Vize Prien für Maßnahmenbündel zum Schließen der Rentenlücke

Karin Prien (Archiv) (über dts Nachrichtenagentur)
Karin Prien (Archiv) (über dts Nachrichtenagentur)

Die stellvertretende CDU-Vorsitzende Karin Prien fordert ein Bündel von Maßnahmen, um die drohende Rentenlücke in den kommenden Jahren zu schließen. So sollten beispielsweise Menschen künftig länger und mehr arbeiten, sagte sie dem Sender ntv.

„Da werden wir alle Register ziehen müssen. Das heißt: Motivieren von Menschen, mehr zu arbeiten, länger zu arbeiten. Da müssen wir hin.“ Man müsse den Menschen deutlich sagen: „Wir leben in einer Zeit, in der wir uns wieder mehr anstrengen müssen. Ich weiß, das kommt einem schwer über die Lippen, aber so ist es.“

Im Zusammenhang mit dem Rententhema mahnte Prien zudem an: „Wir werden uns um Arbeitsmigration und Fachkräftezuwanderung massiv bemühen müssen.“ Darüber hinaus müssten mehr Frauen, mehr ältere Menschen und mehr Arbeitslose in den Arbeitsmarkt, so Prien.

Copyright

Anzeige

Über Redaktion von cozmo news 2664 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion der cozmo news

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Jeder Kommentar ist willkommen. Bitte beachte: Um die missbräuchliche Nutzung der Kommentarfunktion (Hassrede, Hetze, Spam, Links u. Ä.) zu verhindern, musst du deinen Klarnamen (bestehend aus Vor- und Nachname) und deine E-Mail-Adresse (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht) angeben. Sobald dein Kommentar geprüft wurde und dieser nicht gegen die Netiquette verstößt, wird er durch die Redaktion freigeschalten und veröffentlicht.